Fachkraft Agrarservice

Ausbildung im Lohnunternehmen zur Fachkraft Agrarservice

Dieser staatlich, anerkannte Ausbildungsberuf ist relativ jung, denn es gibt ihn erst seit dem Jahr 2005.

Als Ausbildungsbetrieb haben wir uns 2006 anerkennen lassen, denn gutes, qualifiziertes und geschultes Personal ist die Basis, nicht nur für unseren Betrieb, sondern für die ganze Branche der Lohnunternehmer.

Als Dienstleister im Bereich der Landwirtschaft steht nicht nur der Servicegedanke, also das Arbeiten für Kunden im Vordergrund der Ausbildung, sondern auch der Bereich Landtechnik, d.h. Wartung und Pflege von Maschinen, sowie der Bereich Pflanzenkunde.

Fachpersonal ist überall gefragter denn je und der Blick in die Zukunft verspricht sichere Arbeitsplätze ! Abwechslungsreich und vielseitig ist dieser Beruf in jedem Fall !

Aufstiegschancen sind gegeben und seit 2010 kann man sogar seinen Meister im Fach Agrarservice ablegen.

 

Wir sind stolz darauf, dass wir alle Azubis, die wir ausgebildet haben, nach der Lehre übernehmen konnten  und bis heute bei uns tätig sind !

 

Voraussetzungen zur Ausbildung bei uns im Betrieb :

  • Schulabschluss

  • T-Führerschein

  • freundlich und motiviert

  • teamfähig und flexibel

  • technisches und landwirtschaftliches Interesse

 

 Für Bewerbungen sind wir immer offen !

Schicken Sie Ihre Bewerbung bitte an:

Landtechnisches Lohnunternehmen Friedrich Tüxen, Inh. Sönke Tüxen

Vogelsangholz 4

24409 Stoltebüll

 

 

 

 

Allgemeines zur Ausbildung Fachkraft Agrarservice:

            Betriebliche Ausbildung:

Die Ausbildung dauert 3 Jahre (Verkürzungen möglich ). Zu den Schwerpunkten der betrieblichen Ausbildung gehören:

  • Erbringung landtechnischer Dienstleistungen für die landwirtschaftliche Pflanzenproduktion in Lohnunternehmen oder spezialisierten Marktfruchtunternehmen

  • Führen, Pflegen und Warten landwirtschaftlicher Maschinen

  • Bodenbearbeitung, Aussaat, Pflanzen und Ernten von Nutzpflanzen wie Getreide, Mais und Kartoffeln

  • Ausbringung von Dünger und Pflanzenschutzmitteln

  • Berücksichtigung von ökologischen und betriebswirtschaftlichen Fragen

  • Einsatz von Elektronik, Computer und spezieller Software

  • Beratung und Information von Kunden

Die Fachkraft Agrarservice verknüpft also technisches Know-how mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen.

            Berufsschule:

  • findet in Form von Blockunterricht an der Deula in Rendsburg statt. Übernachtungsmöglichkeit & Verpflegung stehen zur Verfügung.

  • ca. 12 Wochen pro Lehrjahr

            Voraussetzungen:

Gefragt sind naturverbundene junge Menschen, die Spaß haben mit Agrartechnik umzugehen:

  • Spaß und Interesse an Agrartechnik, technisches und naturwissenschaftliches Verständnis

  • Interesse an pflanzenbaulichen Prozessen

  • Freundlichkeit im Umgang mit Kunden

  • Naturverbundenheit und ökologisches Verständnis

  • Zuverlässigkeit und persönliches Engagement, Fähigkeit zum Denken im komplexen Zusammenhängen, Flexibilität

  • Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten in der Saison

  • Teamfähigkeit

Weitere Informationen zur Ausbildung als Fachkraft Agrarservice finden Sie unter www.lohnunternehmer.de

Zurück